Expertentag Zeitarbeit 2015: Volles Haus und informative Vorträge « markenfrische

Expertentag Zeitarbeit 2015: Volles Haus und informative Vorträge

Expertentag ZeitarbeitRund 100 Besucher waren am 21. Januar 2015 zu Gast beim Expertentag Zeitarbeit 2015 in Mannheim. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt und begeisterte die Teilnehmer erneut. Sechs Branchenexperten gestalteten mit informativen und lösungsorientierten Themen den Tag und zeigten Möglichkeiten auf, wie die Führungskräfte der Personaldienstleistungsbranche auf die aktuellen Herausforderungen reagieren können.

In seinem Eingangsreferat sprach iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz über die zahlreichen Regulierungen, die für die Zeitarbeitsbranche bereits bestehen und weiter geplant sind. Dabei mahnte er an, bewährte Zeitarbeitsstandards nicht in Frage zu stellen: „Die von den Sozialpartnern inzwischen erreichten Sozialstandards in der Zeitarbeitsbranche können sich auch international sehen lassen und sind vorbildlich“, so Stolz. Es sei nicht erkennbar, dass neue gesetzliche Arbeitsbedingungen besser seien als die bereits bestehenden sozialen Tarifregelungen in der Zeitarbeit.

„Wie wird die Branche bei Studierenden und Absolventen wahrgenommen?“ war die zentrale Fragestellung der Umfrage, die im Vorfeld des Expertentag Zeitarbeit an der Universität Mannheim durchgeführt wurde. Die wichtigsten Antworten, zusammengefasst in einem Kurzfilm, zeigten den Teilnehmern auf, wo für die Branche Handlungsbedarf- und Chancen bestehen. Das Credo: Information und Aufklärung über die Arbeit der Branche tut Not.

Um Informationsvermittlung ging es auch im Vortrag von Andreas Schöning zum Thema Content Marketing. Er erläuterte, was sich hinter dem Fachbegriff Content Marketing verbirgt und zeigte den Teilnehmern anhand von zahlreichen Beispielen auf, wie Content – also Themen und Geschichten rund um das eigene Unternehmen – aufbereitet und inszeniert werden können, um Menschen „mitten im Herz“ zu erreichen. Emotionen spielen dabei eine wichtige Rolle, so der Marketingspezialist, ebenso wie die richtige Auswahl der Medien.

Mit einem imposanten Überblick über die rechtliche Situation der Branche begeisterte Dr. Adrian Hurst die Gäste. Von den Konsequenzen des MiLoG für die Zeitarbeit über die Auswirkung der tarifvertraglichen Entgelterhöhungen bis hin zur aktuellen Rechtssprechung der Bundes- und Arbeitsgerichtsbarkeit zog er eine kompakte und verbindliche Bilanz dessen, worauf sich die Branche in 2015 einstellen muss. „Die Führungskräfte spielen bei der Umsetzung der rechtlichen Rahmenbedingungen eine zentrale Rolle“, so der Jurist. „Wer den Kopf in den Sand steckt und nach dem ‚Prinzip Hoffnung‘ agiert, der gefährdet sein Unternehmen.“

Die besondere Rolle der Führungskraft hob auch Markus Brandl hervor. Er zeigte eindrucksvoll auf, welche Möglichkeiten und Werkzeuge Führungskräfte nutzen können (und sollten), um rechtssicher agieren zu können. „Dazu gehört auch die permanente Einarbeitung und Weiterbildung der Vertriebsmitarbeiter“. Am Beispiel der Branchenzuschläge demonstrierte er, welche Fragen ein guter Vertriebsmitarbeiter stellen können muss – und welche Fragen in der Praxis gestellt werden. Darüber hinaus gab er zahlreiche Tipps für die Führung im Arbeitsalltag. Die Teilnehmer goutierten den inhaltlich umfangreichen und dennoch unterhaltenden Vortrag mit großem Applaus.

Wie Bonussysteme zu einem echten Motivationsinstrument werden, bewies Markus Milz beim Expertentag Zeitarbeit. Unter dem Titel „Anreizstarke Bonussysteme als Erfolgsfaktor in der Zeitarbeit“ zeigte der Inhaber von Milz & Comp. sein Modell der Leistungsorientierten Vergütung auf. Waren Bonussysteme bislang von kompromissbehafteten Comittments oder einseitigen Vorgaben geprägt, schafft Milz durch eine Bonusmatrix ein echtes Verhandlungsergebnis, das die reale Leistungsbereitschaft und -fähigkeit von Mitarbeitern incentiviert.

„Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menschheit benutzt.“ Mit dem Zitat von Rudyard Kipling eröffnete Nicole Truchseß den Abschlussvortrag zum Thema „Magic Words“. Wissenschaftlich fundiert zeigte sie auf, wie sich bestimmte Begriffe und Worte im Gehirn festsetzen und unterbewusst Emotionen freisetzen, sobald man eines dieser Schlüsselworte hört oder liest. Gerade im Vertrieb und bei der Personalauswahl können diese „Magic Words“ erfolgreiche Gespräche ermöglichen oder verhindern – ganz in Abhängigkeit der individuellen Einstellungen, die der Gesprächspartner zu den Schlüsselbegriffen hat. Der richtige Umgang mit den richtigen Worten ist für Truchseß ein wesentlicher Erfolgsfaktor in Verhandlungen und Gesprächen.

Beim abschließenden Sektempfang stellten die Teilnehmer dem Expertentag Zeitarbeit ein gutes Zeugnis aus und lobten das Konzept der Veranstaltung, die Fachkompetenz der Referenten und das angenehme Ambiente des Expertentags. „Nach dem letzten Expertentag Zeitarbeit in Dortmund lag die Messlatte hoch, und in diesem Jahr haben die Veranstalter sie noch mal etwas höher gelegt. Der Tag war erstklassig!“, so ein Teilnehmer.

Der nächste Expertentag Zeitarbeit ist für Anfang 2016 in Nordrhein-Westfalen geplant.

Hinterlassen Sie einen Kommentar